Was ist Da Vinci Sakropexie? Die Operation. Nach der Operation.

  • Weniger Schmerzen
  • Geringer Blutverlust
  • Kleine Narben
  • Kurzer Aufenthalt im Krankenhaus

 

Was ist Da Vinci Sakropexie (Die Blasenhebungsoperation mit dem Da Vinci – Roboter)?

 

Durch die Operation wird die natürliche Lage und Funktion der Harnröhre und der Harnblase soweit als möglich anatomisch wiederhergestellt, um den Verschlussmechanismus zu stärken.

Die Operation

 

Die Blasenhebungsoperation (Sakropexie) erfolgt in Allgemeinnarkose. Über Einzelheiten werden Sie gesondert durch den Narkosearzt aufgeklärt.

 

Durch einen Mini-Schnitt im Bereich des Bauchnabels mittels einer Führungshülse wird die Bauchhöhle mit Kohlendioxid befüllt. Dadurch entsteht im Unterleib ein Hohlraum, der die Sicht auf die Organe verbessert. Durch weitere kleine Schnitte und der Anbringung weiterer Hülsen in der Bauchdecke werden die DaVinci-Instrumente und die 3D-Kamera platziert.

 

Es werden der Scheidenstumpf und die Innenseite des Kreuzbeins dargestellt. Mittels eines Titannetzes werden der Scheidenstumpf und das Kreuzbein verbunden. Dadurch wird die Harnblase gehoben und die anatomische Lage der Blase wiederhergestellt.

 

Während der Operation wird ein Dauerkatheter durch die Harnröhre eingeführt, der nach zwei Tagen wieder entnommen wird. Dadurch wird die Harnblasen entlastet und es werden die Spannungen auf das Titan-Netz während der Heilungsphase minimiert.

Nach der Operation

 

Postoperativ werden Beckenbodengymnastikübungen empfohlen.